Grünstrom-Herkunftsnachweise


Der Ausbau der Infrastruktur für die Erzeugung und Übertragung erneuerbarer Energien entwickelt sich weltweit mit großer Dynamik. Nie zuvor war es für Ihr Unternehmen einfacher, ihren energiebedingten CO2-Fußabdruck durch den Umstieg auf Grünstrom aus regenerativen Quellen zu reduzieren und damit einen effektiven Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten.

First Climate verfügt über umfangreiche Expertise bei der Entwicklung von zukunftsweisenden Energiebeschaffungskonzepte und unterstützt Sie dabei, eine genau auf Ihre Anforderungen abgestimmte Strategie zur bedarfsgerechten Grünstrom-Beschaffung zu entwickeln und zu implementieren. Darüber hinaus bieten wir Ihnen mit der Lieferung von Grünstrom-Herkunftsnachweisen (engl. = Energy Attribute Certificates – EACS) eine flexible und kosteneffiziente Lösung, um die Vorteile nachhaltiger Energieversorgung für sich zu erschließen.

Unabhängig von Unternehmensgröße und Branche ist der Energieverbrauch in fast allen Unternehmen eine der Hauptquellen für die Entstehung klimaschädlicher Treibhausgasemissionen. Daher birgt die Umstellung auf Ökostrom großes Einsparpotenzial. Die Beschaffung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen ist ein wesentlicher Bestandteil jeder unternehmerischen Nachhaltigkeitsstrategie. Die Umstellung auf Ökostrom kann auch dazu beitragen, die Scoringergebnisse Ihres Unternehmens in relevanten Umweltrankings wie beispielsweise CDP deutlich zu verbessern.

Grünstrom-Herkunftsnachweise belegen die Erzeugung einer Megawattstunde Ökostrom aus erneuerbaren Quellen. Sie geben an, wie, wann und wo die Energie erzeugt wurde. Mit dem Kauf einer entsprechenden Menge an Grünstrom-Herkunftsnachweisen können Sie deshalb Ihren energiebedingten Scope 2-Fußabduck reduzieren – und zwar passend für jeden Ihrer Standorte weltweit.

Durch die spezifischen Vorteile ist der Kauf von Grünstrom-Herkunftsnachweisen eines der wichtigsten und meistgenutzten Instrumente zur Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen. Aktuelle Zahlen der RE100-Initative beispielsweise zeigen, dass rund 60 Prozent des von ihren Mitgliedern genutzten Ökostroms über den Kauf von Grünstrom-Herkunftsnachweisen bezogen wurde. Betrachtet man nur US-amerikanische Unternehmen, liegt dieser Wert sogar bei 85 Prozent.

First Climate ist auch 2018 Silver Renewable Energy Partner von CDP für die DACH-Region und Großbritannien. Als „Accredited Provider“ unterstützt First Climate Unternehmen dabei, tragfähige Strategien für den Einsatz erneuerbarer Energien zu entwickeln und umzusetzen und damit auch ihr CDP-Scoring zu optimieren.

Ökostromlösungen für Unternehmen


Gemäß den Richtlinien des GHG-Protocols muss grüne Energie, die zum Ausgleich eines Scope 2-Fußabdrucks genutzt werden soll, stets aus verbrauchsortnaher Erzeugung stammen. Je nachdem, in welchen Regionen Ihr Unternehmen tätig ist, kann die Beschaffung geeigneter Grünstrom-Herkunftsnachweise deshalb eine Herausforderung darstellen.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner-Netzwerk internationaler Energieerzeuger bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Ökostromlösungen auf Basis von Grünstrom-Herkunftsnachweisen aller wichtigen Bilanzierungssysteme, darunter

Europa: Guarantees of Origin (GoOs)
Guarantees of Origin sind der etablierte Standard für Zertifikate für erneuerbare Energien im Bereich des European Energy Certificate System (EECS) in Europa. Die wichtigsten Attribute, die es beim Kauf von Herkunftsnachweisen zu beachten gilt, beinhalten Herkunftsland, Technologie-Typ, Produktionszeit und das Alter der Erneuerbare-Energien-Anlagen. Guarantees of Origin repräsentieren ein breites Spektrum erneuerbarer Erzeugungsarten wie Wasserkraft, Wind, Biomasse, Solarenergie und Geothermie aus ganz Europa. First Climate stellt sicher, dass Ihre HKN-Beschaffungsstrategie in Einklang mit den internationalen Standards (z.B. GHG Protocol, CDP) steht und die Ausgabe und Stilllegung Ihrer Grünstrom-Herkunftsnachweisen in Ihrem Namen in den entsprechenden elektronischen Registern durchgeführt wird, so dass alle nationalen und europäischen Vorschriften eingehalten werden.
USA und Kanada: North American Renewable Energy Certificates (RECs)
RECs sind das Standardinstrumente um den Scope 2-Fußabdruck Ihres Unternehmens an Standorten in den USA und Kanada zu reduzieren. First Climate ist Teilnehmer des Green-e Energy-Programms, des führenden Zertifizierungsprogramms für erneuerbare Energien in Nordamerika. Green-e ist wichtiges Qualitätslabel für grüne Energieprodukte für den US-amerikanischen und kanadischen Markt. First Climate gehört zu den führenden Anbietern von Green-e-zertifizierten Grünstromprodukten und unterstützt REC-Transaktionen auf Grundlage der durch die Green-e-Initiative definierten Verbraucherschutz- und Umweltstandards. Im Jahr 2016 haben mehr als 53.000 Unternehmen Green-e-zertifizierte erneuerbare Energieprodukte erworben. Um die Zertifizierung zu erhalten, müssen die Anbieter unter anderem nachweisen, dass ihre Energieprodukte mit Hilfe neu gebauter Erzeugungsanlagen produziert wurden, dass bei der Vermarktung hohe Transparenzstandards angelegt wurden und dass die zu Grunde liegenden Grünstromzertifikate nachweislich nur einmal genutzt und danach endgültig stillgelegt werden. Weitere Informationen zum Green-e gibt es unter www.green-e.org im Internet. Unser zertifiziertes Grünstrom Produkt „Renewable Power North America“ von First Climate basiert auf Grünstromzertifikaten, die zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Es entspricht den Richtlinien von CDP- und GHG Protocol und kann im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung als emissionsmindernd geltend gemacht werden. Unternehmen, die in den USA und Kanada aktiv sind können damit ihren energiebedingten CO2-Fußabdruck wirksam reduzieren.
International: International Renewable Energy Certificates (I-RECs)
Der International REC Standard (I-REC) ist ein internationaler Standard für die Ausstellung, Tracking und Stilllegung von Zertifikaten für erneuerbare Energien in Ländern, in denen derzeit keine eigenen Nachweis-Systeme für Herkunftsnachweise oder Renewable Energy Certificates (REC) vorhanden sind. Durch unsere Zusammenarbeit mit der I-REC-Standard-Dachorganisation tragen wir aktiv zur Entwicklung des I-REC-Systems bei und fördern die Nutzung und Erzeugung von erneuerbaren Energien weltweit. First Climate liefert I-REC-Zertifikate für die unterschiedlichsten Länder weltweit, darunter China, Indien, Taiwan, die Türkei, Vietnam und Mexiko. Der Bezug von I-RECs ist eine zuverlässige, nachhaltige und bequeme Möglichkeit für global agierende Unternehmen, Ihren Scope 2_fußabdruck zu reduzieren und die Entwicklung des Grüne-Energie-Sektors zu fördern. I-RECs können sowohl zur Erreichung freiwilliger Klimaschutzziele eingesetzt, als auch zur Erfüllung verpflichtender Compliance-Auflagen eingesetzt werden.
International: Tradable Instruments for Global Renewables (TIGRs)
Neben dem I-REC-Standard haben sich die sogenannten TIGRs (Tradable Instruments for Global Renewables) seit August 2016 als ein weiteres System zur Schaffung einer verlässlichen Marktstruktur für den Handeln mit Grünstrom-Herkunftsnachweisen international etabliert. TIGRs stellt damit ein alternatives globales Register für Grünstrom-Herkunftsnachweise dar. In Abhängigkeit von der Nachfrage soll das System nach und nach auf alle wichtigen Länder ausgeweitet werden.
Australien, Japan und Südafrika
Diese Länder verwenden ihre eigenen nationalen Handelssysteme für erneuerbare Energien: Australian GreenPower, Japanese Green Energy Certificates und South African zaRECs. First Climate hat Zugang zu diesen nationalen Programmen und ermöglicht es Ihnen zertifizierte Grünstrom-Herkunftszertifikate für diese Länder zu beziehen.

 First Climate verfügt über langjährige Erfahrung beim Handel mit internationalen Grünstrom-Herkunftsnachweisen. Wir arbeiten eng mit RECS International zusammen, dem Zusammenschluss der wichtigsten Marktteilnehmer in diesem Bereich. Das gemeinsame Ziel ist die Entwicklung und Verbesserung der Marktstrukturen in Europa und weltweit.

First Climate unterstützt nachdrücklich die Renewable Good Practice Guidance von RECS International und die darin formulierten Richtlinien für die Beschaffung von Grünstrom für Unternehmen und Verbraucher.

Wege zur Klimaneutralität


Ihre Ansprechpartner


DACH

Europa

USA

International

Kilian Glas

  kilian.glas@firstclimate.com
  +49 6101 556 58 28

Jenny Oakes

  jenny.oakes@firstclimate.com
  +44 7507 668 347

Ginger Woods

  ginger.woods@firstclimate.com
  +1 770 265 2564

Sarah Drevermann

  sarah.drevermann@firstclimate.com
  +49 6101 556 58 52