First Climate ist ab sofort exklusiver Kooperationspartner des Projektentwicklers BioCarbon Partners (BCP). Mit der Zusammenarbeit bündeln die beiden Unternehmen ihre spezifischen Kompetenzen, um sich im Rahmen zweier zukunftsweisender REDD+ Projekte für die Bewahrung einzigartiger Waldlandschaften in Sambia und damit für den Schutz einiger der artenreichsten Naturräume der Erde einzusetzen.

BCP gehört zu den wichtigsten Entwicklern hochwertiger REDD+ Projekte in Afrika. Mit dem Engagement in Sambia verfolgt BCP das Ziel, zur Schaffung eines durchgehenden grünen Bandes beizutragen, das das Land in seiner kompletten Breite von Ost nach West durchzieht. Mit seinen beiden großangelegten Schutzprojekte , dem Lower Zambezi REDD+ Projekt sowie dem Luangwa Community Forests Projekt zielt BCP darauf ab, die bislang vorhandenen Lücken zwischen den bereits bestehenden Reservaten in Sambia zu schließen.

First Climate kümmert sich im Rahmen der Zusammenarbeit mit BioCarbon Partners als exklusiver Vertriebspartner um die Vermarktung der Emissionsreduktionen und ermöglicht es BCP damit, die bestehenden Projekte weiterzuentwickeln. Insbesondere das Luangwa Community Forests Projekt hat dabei großes Potenzial und soll zukünftig zu einem der größten REDD+ Projekte der Welt ausgebaut werden.

Waldschutz in den Flusstälern von Sambesi und Luangwa

Mittelfristiges Ziel der beiden BCP-Projekte ist die Einrichtung eines grenzübergreifenden Schutzgebiets, das sich vom Nyika Nationalpark in Malawi, bis zum Mana Pools Nationalpark im Grenzgebiet zu Mosambik und Simbabwe erstreckt. In den beiden Schutzgebieten an den Strömen Luangwa und Sambesi, engagiert sich das BCP-Team in enger Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort für die Bekämpfung der Armut, die viele Bewohner der Projektregionen dazu zwingt, Bäume als Brennholz zu schlagen oder Waldgebiete für die Gewinnung landwirtschaftlicher Nutzflächen zu roden. Durch den Aufbau nachhaltiger Wirtschaftskreisläufe wird die fortschreitende Entwaldung aufgehalten und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in Sambia nachhaltig geschützt. Zusammen umfassen das Lower Zambezi REDD+ Projekt und die Ausbaustufe I des Luangwa Community Forests Projekts heute bereits eine geschützte Fläche von rund 800,000 Hektar.

Investition in den Klimaschutz und Reaktion auf die Marktentwicklung

„Angesichts der Tatsache, dass rund 25 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen aus der Abholzung von Wäldern und veränderten Landnutzungspraktiken entstehen, sehen wir in diesem Bereich großes Handlungspotenzial und damit verbunden auch ein steigendes Marktinteresse an hochwertigen REDD+ Projekten“, erläutert First Climate Vorstand Dr. Jochen Gassner. Durch die Zusammenarbeit mit BioCarbon Partners ergibt sich für First Climate deshalb nicht nur die Möglichkeit, deren wichtige Arbeit in Sambia zu unterstützen und sich damit aktiv für den Waldschutz in Afrika zu engagieren, sondern sich auch eine gute Ausgangslage zu sichern, um den zukünftigen Herausforderungen auf dem Markt der Klimakompensation gemeinsam mit engagierten Unternehmen und Organisationen erfolgreich zu begegnen.

Weitere Informationen zur Partnerschaft mit BCP und den Schutzprojekten finden Sie >>hier.