Qualitätsmaßstab für nachhaltiges Wassermanagement


Der Water Benefit Standard ist ein allgemein anerkannter Zertifizierungs- und Finanzierungsmechanismus für nachhaltige Wasserprojekte weltweit. Ähnlich wie bei entsprechenden Zertifizierungsstandards im Bereich der freiwilligen Klimakompensation, dient der Water Benefit Standard als Maßstab für die Qualität von Wasserprojekten und er belegt in transparenter Weise den Umweltnutzen der einzelnen Maßnahmen. Damit ist er ein wichtiges Instrument für Unternehmen, die sich glaubwürdig und transparent im Wasserbereich engagieren möchten und nach geeigneten Projekten suchen, die sie mit ihrer Investition unterstützen können.

Als Pionier im Bereich der Entwicklung und Vermarktung zukunftsweisender Wasserprojekte hat First Climate den Standard seit 2011 erarbeitet. Unterstützung dafür kam von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit der Schweizer Regierung, der Gold Standard Foundation sowie mehr als 20 Water Benefit-Partnern, darunter internationale Großunternehmen und Organisationen wie WWF, Carlsberg, Bayer, Munich Re, Nestlé, Olam und das Internationale Rote Kreuz

Mit dem Water Benefit Standard Wasserprojekte realisieren


Ausgehend von einem gemeinsamen Kick-off Meeting, bei dem wir gemeinsam die Systemgrenzen für die geplante Untersuchung festlegen, ermitteln wir zunächst, welche Daten wir für die Berechnung Ihres individuellen Wasserfußabdrucks benötigen.

Zur Datenerfassung geben wir Ihnen ein detailliertes Briefing an die Hand, und auf Wunsch unterstützen wir Sie auch gerne dabei, die benötigten Informationen zusammenzustellen.

Anschließend berechnen wir auf Grundlage der ermittelten Unternehmensdaten den individuellen Fußabdruck Ihres Unternehmens oder Ihres Produktes und erstellen einen umfangreichen Abschlussbericht. Auf Wunsch unterstützen wir Sie selbstverständlich auch gerne bei der themenbezogenen Kommunikation mit Ihren Stakeholdern.

Wasser ist nicht gleich Wasser: Die Bedeutung der Umfeldanalyse

Um die Aussagekraft eines Wasserfußabdrucks zu steigern, sollte im Rahmen der Untersuchung immer auch eine Umfeldanalyse durchgeführt werden, denn ob der Umgang mit Wasser in einem Unternehmen nachhaltig ist oder nicht, das ergibt sich vor allem aus den jeweiligen Rahmenbedingungen:

  • Liegt der Produktionsstandort in einer Gegend mit Wasserknappheit oder nicht?
  • Gibt es andere Nutzer, die auf dieselben Wasserquellen zugreifen?
  • Welche Unterschiede ergeben sich zwischen Regen- und Trockenzeit?

Ihr Ansprechpartner


Jacob Bourgeois

  jacob.bourgeois@firstclimate.com
  +49 6101 55 658 46

Water Benefit Partners

Jacob Bourgeois

  jacob.bourgeois@firstclimate.com
  +49 6101 55 658 46