Bild 067.jpg
Alaska_Improved Forest Management_1790x680.png

USA: Schutz für Alaskas Wälder  

gradient-core

Projekttechnologie

Verbesserte 
Waldbe-wirtschaftung

Alaska, USA

Verbesserte Waldbewirtschaftung

August 2018

Standort
Projekttyp
 

Projektbeginn

Key facts

Projektportrait

Das Kootznoowoo-Projekt umfasst 20.159 Hektar Wald in vier Gebieten in den Regionen Dolomi und Dora Bay auf der Prince-of-Wales-Insel. Etwa 42 % des Projektgebiets bestehen aus alten Wäldern. Das Projekt ist im Besitz der einheimischen Haida- und Tlingit-Völker. Ziel des Projekts ist es, den Wald vor kommerzieller Abholzung und Holzproduktion zu schützen. Im Zentrum des Programms steht die Bewirtschaftung des Waldes mit Fokus auf ein nachhaltiges und natürliches Waldwachstum. Den einheimischen Landbesitzern ist es gestattet, nicht-kommerzielle Beschneidungen vorzunehmen. Darüber hinaus unterstützt das Projekt ein kleines Wasserkraftwerk, das Dieselkraftstoff ersetzen und sauberen Strom liefern soll. Gleichzeitig verbessert es die Luftqualität vor Ort. 

Projektstandard

acr-final-logo.png

Emissionsminderung

160.000 t
CO2 e p.a.

Nachhaltige Entwicklung

Neben der Reduktion von CO2-Emissionen erzeugen alle unsere Projekte vielfältigen Zusatznutzen für Mensch und Umwelt. Damit ermöglichen unsere Projekte Ihr Engagement im Sinne der Sustainable Development Goals (SDGs) der UN.  

sdgs_goals.png
E_SDG goals_icons-individual-rgb-04.png

Quality education  

Die Einnahmen aus dem Verkauf von Emissionsminderungs-Zertifikaten aus dem Kootznoowoo-Projekt fließen zum Teil in einen lokalen Bildungsfonds, der der Chancengleichheit gewidmet ist. 

E_SDG goals_icons-individual-rgb-06.png

Clean water and sanitation  

Aufgrund der unterschiedlichen Topografien des Projekts profitieren Strände und andere wassergebundene Ökosysteme von den Projektaktivitäten. Durch den Waldschutz um diese Wassersysteme herum wirken die Bäume als natürlicher Filter und reinigen das Wasser so, dass es trinkbar wird. 

E_SDG goals_icons-individual-rgb-11.png

Sustainable cities and communities  

Das Projekt schützt nicht nur den Wald vor Rodungen, sondern bewahrt auch die nachhaltigen Landbewirtschaftungspraktiken der Ureinwohner, die das Land seit mehr als 1.000 Jahren bewohnen. Außerdem werden historisch und kulturell bedeutsame Stätten erhalten. 

E_SDG goals_icons-individual-rgb-13.png

Climate action 

Durch den Schutz des Waldes vor der Abholzung bietet das Projekt einen erheblichen Klimanutzen, da es die Kohlenstoffbindung und das Wachstum neuer Bäume fördert. Darüber hinaus werden durch das zusätzlich unterstützte Wasserkraftwerk Emissionen aus dem Dieselverbrauch vermieden. 

E_SDG goals_icons-individual-rgb-14.png

Life below water  

Dank der Lage des Projekts werden nicht nur die Wälder geschützt, sondern auch die zahlreichen Meeres- und Küstenökosysteme in diesem Gebiet. Diese werden dadurch widerstandsfähiger, sodass zu gesunden und intakten Ozeanen beigetragen wird. 

E_SDG goals_icons-individual-rgb-15.png

Life on Land 

Das Gebiet beherbergt eine Reihe unterschiedlicher Ökosysteme, die eine unvergleichlich vielfältige Vegetation und Tierwelt beheimaten. Neben zahlreichen Vögeln und Fischen gibt es in der Region auch roten Holunder, Lachsbeeren, Weiße Zimthimbeere, und Heidelbeeren.