Projekt-Portrait


Gegenstand des Projektes sind die Herstellung und die Verteilung von Keramik-Wasserfiltern in kambodschanischen Haushalten, insbesondere in ländlichen Gebieten. Diese Filter können von den Familien direkt in ihrem Haushalt eingesetzt werden und entfernen dabei zuverlässig Mikroben und Krankheitserreger aus verunreinigtem Wasser.

Durch die Filter entfällt die Notwendigkeit, verunreinigtes Wasser durch Abkochen genießbar zu machen. Dementsprechend sinkt der Brennstoffbedarf und klimaschädliche Treibhausgas-Emissionen werden aktiv vermindert. Die verwendeten Wasserfilter werden lokal hergestellt und können fünf bis sieben Jahre lang genug Wasser filtern, um eine fünfköpfige Familie zu versorgen.

Mediathek

Projekt-Factsheet (PDF)

Kambodscha: Sauberes Trinkwasser - Wasserfilter sichern Versorgung

Download >>

Foto-Gallerie

Key Facts

Standort:
Kambodscha, landesweit
Projekttyp:
Wasseraufbereitung
Projektstandard:
Gold Standard

Projektbeginn:
Februar 2010

Emissionsminderung:
22.000t CO2 p.a.

Nachhaltige Entwicklung – die Sustainable Development Goals


Neben der Reduktion von CO2-Emissionen erzeugen alle unsere Klimaschutzprojekte vielfältigen Zusatznutzen für Mensch und Umwelt. Damit ermöglichen unsere Projekte Ihr Engagement im Sinne der Sustainable Development Goals (SDG) der UN.

Durch die Unterstützung dieses Projektes tragen Sie zum Erreichen folgender SDGs bei:

Good health and well-being: In Kambodscha sind Durchfallerkrankungen, die oft durch Wasser übertragen werden, die häufigste Ursache für Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren. Durch die wirksame Aufbereitung von kontaminiertem Wasser trägt das Projekt dazu bei, Krankheitsrisiken zu senken und die Kindersterblichkeit zu reduzieren.

Clean water and sanitation: Die im Rahmen des Projektes verwendeten keramischen Wasserfilter entfernen zuverlässig 99,99% aller Bakterien. Im Rahmen des Projekts sollen im Zeitraum von 7 Jahren zwischen 168.000 und 315.000 Einheiten bereitgestellt werden, um das Leben von 900.000 bis 1,7 Millionen Menschen zu verbessern.

Decent work and economic growth: Die Wasserfilter werden regional produziert und vertrieben. In beiden Bereichen wurden durch das Projekt zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen. Durch die vermiedenen Brennstoffkosten bleibt den Familien mehr vom Haushaltseinkommen, wodurch der regionale Wirtschaftskreislauf angeregt wird.

Climate action: Die Wasserfilter wirken der Entwaldung in Kambodscha entgegen, indem sie den Bedarf und die Verwendung von Festbrennstoffen reduzieren. Jeder Wasserfilter ersetzt jährlich ca. 2 Tonnen Brennholz. Während der gesamten Lebensdauer des Projekts werden schätzungsweise zwischen 2,3 und 4,4 Millionen Tonnen Brennholz eingespart.

Life on land: Dank der Wasserfilter gibt es keine Notwendigkeit, das Wasser vor der Verwendung abzukochen. Dies hat eine Entlastung der Wälder in Kambodscha zufolge. Daraus ergeben sich direkte Vorteile wie die Verringerung der Bodenerosion, der Erhalt natürlicher Lebensräume und die Bewahrung der biologischen Vielfalt