Projekt-Portrait


Das Rimba Raya Schutzgebiet befindet sich im Südosten Borneos. Es ersteckt sich über eine Fläche von nahezu 100km und verläuft entlang der Grenzen des Tanjung Puting Nationalparks. Das Projekt umfasst eine Fläche von 64.000 Hektar Wald und hat sich speziell auch dem Schutz bedrohter Arten verschrieben – u.a. des vom Aussterben bedrohten Borneo-Urang-Utans, dessen Population im letzten Jahrhundert um 95% zurückgegangen ist. Dazu erwirbt das Projekt Nutzungsrechte für an das Schutzgebiet angrenzende Areale, die als Pufferzonem dienen.

Mediathek

Projekt-Factsheet (PDF)

Indonesien: Vermiedene Abholzung

Download >>

Foto-Gallerie

Key Facts

Standort:
Borneo, Indonesien
Projekttyp:
REDD+
Projektstandard:
VCS & CCBS
Projektbeginn:
November 2008

Borneo

Emissionsminderung:
3.500.000 t CO2 p.a.

Nachhaltige Entwicklung – die Sustainable Development Goals


Neben der Reduktion von CO2-Emissionen erzeugen alle unsere Klimaschutzprojekte vielfältigen Zusatznutzen für Mensch und Umwelt. Damit ermöglichen unsere Projekte Ihr Engagement im Sinne der Sustainable Development Goals (SDG) der UN.

Durch die Unterstützung dieses Projektes tragen Sie zum Erreichen folgender SDGs bei:

No poverty: Das Projekt schafft neue Einkommensmöglichkeiten für die likale Bevölkerung. Unter anderem unterstützt das Projekt den Aufbau dörflicher Hühnerfarmen, sowie Initiativen zur Aufforstung von Waldgebieten und Recycling

Good health and well-being: Erlöse aus dem Projekt kommen der örtlichen medizinischen Versorgung zugute. Dazu zählen ein Impfprogramm sowie eine mobile Klinik zur Versorgung von Menschen in sehr abgelegenen Gebieten.

Gender equality: Das Projekt unterstützt gezielt Initiativen, die sich um die Förderung von Frauen bemühen. Mindestens 75% der Projektmitglieder sind dabei weiblich.

Reduced inequalities: Das Projekt unterstützt ländliche Gemeinden bei der Beschaffung ihres eigenen Einkommens. Dies schafft Arbeitsplätze und schafft eine Basis für die Entwicklung kleiner Unternehmen und Branchen. Darüber hinaus sind ländliche Gebiete weniger abhängig von illegalen Aktivitäten wie Wilderei oder Holzeinschlag.

Sustainable cities and communities: Im Rahmen der Initiative wurden Recyclingprojekte entwickelt. Dies trägt nicht nur zur Abfallreduzierung bei, sondern fördert auch die zukünftige Innovation weiterer Recyclingmethoden mit anderen Materialien. Dies verbessert die Einstellung der Gemeinden zu ihrer eigenen Umwelt.

Climate action: Neben den Ozeanen sind Wälder die bedeutendsten CO2-Speicher der Erde. Durch den Schutz von Millionen von Bäumen trägt das Projekt dazu bei, diese wichtige Kohlenstoffsenke intakt zu halten.

Life on land: Das Waldschutzprojekt schützt vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten des Regenwalde. Zusätzlich schafft das Projekt ein Bewusstsein für die fortschreitende Zerstörung des Regenwalds.