top of page

Grünstrom-Herkunftsnachweise als wirksame Klimaschutz-Instrumente

Kostenloses Online-Seminar von CDP und First Climate am 5. Juli 2022


Für viele Unternehmen sind die Erreichung von CO2-Neutralitätszielen und die Suche nach entsprechend nachhaltigen Lösungen wesentliche Bestandteile der Net-Zero-Reise. In einem Online-Seminar werden CDP und First Climate Best-Practice-Beispiele für den Einsatz von Grünstrom-Herkunftsnachweisen (EACs) als wichtigem Bestandteil effektiver unternehmerischer Klimaschutzmaßnahmen vorstellen.



In dem 60-minütigen Online-Seminar mit dem Titel „Grünstrom-Herkunftsnachweise als Klimaschutz-Instrumente: die Rolle von Gütesiegeln und CDP-Qualitätskriterien“ werden die First Climate-Experten für erneuerbare Energien (RE), Lotus Shaheen, Anton Schön und Steven Krawietz aufzeigen, wie man Grünstrom-Herkunftsnachweise (EACs) als nützliche Komponenten für wirksamen Klimaschutz einsetzen kann. Das First Climate-Team wird von Nicholas Fedson, Senior Analyst - Renewable Energy bei CDP, begleitet, der einen Einblick in die bestehenden Anforderungen an Unternehmen geben sowie die Anpassungen und Erweiterungen der Kriterien beleuchten wird.


Im Anschluss daran wird First Climate einen Überblick über die verschiedenen EAC-Gütesiegel und die verschiedenen Angebote im Bereich Erneuerbare Energien geben. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden erfahren, wie sie erneuerbare Energien beschaffen können, ohne die Wertschöpfung aus den Augen zu verlieren und die CDP-Anforderungen zu erfüllen. Eine ausführliche Fragerunde am Ende des Seminars bietet den Teilnehmenden Raum für Austausch und Erklärungen.


Das Online-Seminar findet statt am:


Dienstag, 5. Juli 2022, um

14:30 Uhr Mitteleuropäische Zeit.


Die Teilnahme ist kostenlos. Das Online-Seminar findet in englischer Sprache statt.


Comments


fc_trans1.png

 Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Sprachversion des Newsletters
bottom of page