gradient-core

7. Nov. 2022

Zeitgleich mit der Eröffnung der COP27 wurden in der Gastgeberstadt Scharm El-Scheich neue Solarstromanlagen in Betrieb genommen. First Climate wird exklusiver Vermarktungspartner für die Emissionsminderungen aus den Projekten, die aktuell unter dem Gold Standard registriert werden.

Beautiful Nature

First Climate entwickelt in Scharm El-Scheich Solarprojekte unter dem Gold Standard

Solarenergie für die COP27

Im Einklang mit den Zielen Ägyptens, die Nutzung sauberer Energiequellen exponenziell auszubauen, wurde die Bauphase der Süd-Sinai-Solarstromprojekte in Scharm El-Scheich kürzlich abgeschlossen. Die Projekte, die nach dem Gold Standard zertifiziert werden sollen, unterstreichen die vom Ministerium für Elektrizität und erneuerbare Energien des Landes geförderten Prioritäten im Bereich der Nachhaltigkeit und der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen. Insgesamt umfassen die Süd-Sinai-Solarstromprojekte vier unabhängige Fotovoltaik-Anlagen, die erneuerbare Energie für die COP27 sowie Tausende Haushalte in Ägypten liefern. Die Anlagen sind Teil eines Solar-Großprojekts, das in einer Rekordzeit von knapp vier Monaten abgeschlossen wurde. Gemeinsam vermeiden sie die Freisetzung von rund 28.500 Tonnen CO2 pro Jahr. Die von ihnen erzeugte Energiemenge von 72.000 MWh entspricht dabei dem durchschnittlichen Energiebedarf von rund 20.000 Menschen in Ägypten.


„Es ist aufregend, Teil des Projekts zu sein und Ägypten bei der Umstellung auf regenerative Energiequellen zu unterstützen insbesondere zu einem Zeitpunkt, an dem Menschen weltweit die Entwicklungen bei der COP27 in Scharm El-Scheich verfolgen", sagt Yves Keller, Head of CO2 Trading Desk and Portfolio Management, der bei First Climate für die Umsetzung des Projektes verantwortlich ist.





Großes Potenzial für Solarenergie in Ägypten


Aufgrund seiner geografischen Lage und seiner Topografie eignet sich Ägypten hervorragend für die Entwicklung effizienter Solarparks, da die Sonne dort für eine lange Zeit ungehindert scheint. Die Projekte in Scharm El-Scheich sind ein wichtiger Baustein der Energiewende in Ägypten. Allein dieses Projekt bietet mehr als 40 Arbeitsplätze für Ingenieure, Techniker und andere Fachkräfte und sorgt für eine effizientere lokale Energieinfrastruktur.


First Climate engagiert sich auch für die Förderung und die Entwicklung von Erneuerbare-Energien-Projekte in anderen Teilen des Landes. Ein herausragendes Beispiel ist die Entwicklung des riesigen Solarparks in Benban, der nach seiner Fertigstellung das größte Solarprojekt Afrikas sein wird. Mit einer Erzeugungskapazität von rund 1.500 MW hat dieses Projekt das Potenzial, 1,5 Millionen Haushalte pro Jahr mit Strom zu versorgen. First Climate hat aktiv zur Validierung des Benban-Projekts durch den GCC-Standard beigetragen, der vor kurzem von der ICROA, einem der anerkanntesten internationalen Gremien zur Überprüfung von Standards, formell genehmigt wurde. Das Benban-Projekt, das seit 2019 Energie in das nationale Stromnetz einspeist, ist ein Leuchtturmprojekt das erfolgreich demonstriert, wie großangelegte Fotovoltaik-Anlagen erfolgreich den sicheren und effektiven Übergang zu nachhaltigen, modernen Energiequellen fördern können.

/news/solar-energy-powering-cop27-

free-linkedin-icon-112-thumb.png
2702_1.png
49052-facebook-logo-icon-vector-icon-vector-eps.png