Lösungen für die Kompensation von Scope 1- und 3-Emissionen


Nicht alle Treibhausgasemissionen sind vermeidbar, aber alle unvermeidbaren Emissionen lassen sich kompensieren. First Climate bietet Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für wirkungsvollen Klimaschutz – sei es durch die Umsetzung individueller Insetting-Projekte in Ihrer Lieferkette oder durch die Beschaffung von Emissionsminderungsnachweisen aus externen CO2-Reduktionsprojekten.

Wir unterstützen Sie dabei, die wichtigsten Emissionsquellen in Ihrem Scope 1-, 2-, und 3-Umfeld zu identifizieren, erleichtern es Ihnen, Reduktionspotenziale zu erschließen und bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zur Kompensation unvermeidbarer Treibhausgasemissionen, die der Geschäftstätigkeit Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Lieferkette zuzurechnen sind.

CO2-Kompensation

Emissionsminderungsnachweise können für die Kompensation aller Emissionen genutzt werden, die nicht durch den Stromverbrauch entstehen – also für alle Scope 1- und 3-Emissionen und für Scope 2-Emissionen, die ihre Ursache in der Nutzung von Wärme, Kälte oder Dampf haben.

Emissionsminderungsnachweise werden seit Langem für die freiwillige Kompensation von CO2-Emissionen genutzt. Das Verfahren basiert auf dem Clean Development Mechanism des Kyoto-Protokolls und ermöglicht direkte Investionen in zertifizierte Klimaschutzprojekte weltweit. Da der Klimawandel ein globales Phänomen ist, können Emissionen, die an einem Ort entstehen, durch die Vermeidung oder Verminderung von Emissionen an einem anderen Ort der Erde ausgeglichen werden.

Mit Hilfe der freiwilligen CO2-Kompensation können private Unternehmen und Organisationen in Klimaschutzprojekte in anderen Ländern investieren. Dadurch entstehen wirtschaftliche Anreize für Projektentwickler, zusätzliche Emissionsreduktionsprojekte zu initiieren, die sonst nicht durchführbar wären. Diese „Zusätzlichkeit“ gegenüber einem angenommenen Baseline-Szenario ist ein wichtiges Kriterium für die Zulassung eines Klimaschutzprojektes für das Verfahren der freiwilligen CO2-Kompensation.

Emissionsminderungen aus anerkannten Projekten können von Unternehmen und anderen Investoren erworben und für die Kompensation eigener CO2-Emissionen genutzt werden.

Die CO2-Kompensationslösungen von First Climate ermöglichen es Ihnen, hochwertige Klimaschutzprojekte weltweit zu unterstützen und zertifizierte Emissionsminderungsnachweise zu erwerben, mit denen Ihr Unternehmen zum klimaneutralen Unternehmen wird.

First Climate Services im Bereich CO2-Kompensation

First Climate bietet Emissionsminderungsnachweise aus einem globalen Portfolio von hochwertigen Klimaschutzprojekten. Bis heute haben wir es mehr als 500 Organisationen in der ganzen Welt ermöglicht, internationale Klimaschutzprojekte zu unterstützen und dadurch Emissionseinsparungen im Umfang von mehr als 29.000.000 Tonnen CO2-Äquivalenten zu realisieren. Zusätzlich zu unseren sonstigen Serviceangeboten im Bereich CO2-Kompensation unterstützt das First Climate-Kommunikationsteam Sie mit professioneller Beratung und einem breiten Angebot verfügbarer Marketing-Materialien bei der erfolgreichen Ansprache Ihrer relevanten Stakeholder.

Unsere Leistungen im Bereich CO2-Kompensation umfassen:

Strategieentwicklung: First Climate unterstützt Sie mit professioneller Expertise dabei, individuelle Konzepte zur Kompensation von CO2-Emissionen zu entwickeln und umzusetzen.

Zusammenstellung individueller VER-Portfolios: First Climate verfügt über ein umfangreiches Angebot an hochwertigen Klimaschutzprojekten zur Kompensation unvermeidbarer Treibhausgasemissionen. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl geeigneter Angebote und unterstützen Sie dabei, die Projekte zu finden, die am besten zu Ihrem Bedarf und Ihren Präferenzen passen.

Risiko Management: First Climate prüft die Qualität aller angebotenen Projekte unter Verwendung geeigneter Tools und Analyse-Instrumente.

Beschaffung und Stilllegung von Emissions-Reduktions-Zertifikaten: Wir bieten Ihnen Emissionsminderungszertifikate aus hochwertigen internationalen Klimaschutzprojekten und stellen auf Wunsch geeignete Projekt-Portfolios nach Ihren persönlichen Präferenzen zusammen. First Climate übernimmt auch die Stilllegung der Zertifikate in allen wichtigen internationalen Registern.

Projektentwicklung: First Climate konzeptioniert und entwickelt für Sie exklusive Klimaschutzprojekte zur Umsetzung direkt in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Lieferkette.

Insetting-Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen

Während es beim Offsetting darum geht unvermeidbare Treibhausgasemissionen durch die Unterstützung externer Klimaschutzprojekte zu kompensieren, bedeutet Insetting die Umsetzung eigener Klimaschutzprojekte in Ihrem direkten Einflussbereich – also innerhalb Ihres eigenen Unternehmens bzw. innerhalb Ihrer Lieferkette. Mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von CO2-Reduzierungsprojekten entwickelt First Climate für Sie maßgeschneiderte Lösungen für individuelle Emissionsreduktionsprojekte.

So hat First Climate im Kundenauftrag beispielsweise ein Projekt für die Wiederaufforstung ehemaliger Weidefläche auf der Santo-Domingo-Farm in Argentinien entwickelt und umgesetzt. Für Unternehmen, die mit kleinbäuerlichen Betrieben zusammenarbeiten bieten sich im Rahmen des Insettings auch die Umsetzung von Energieeffizienz-Projekten – beispielsweise die Ausstattung der Haushalte mit effizienten Kochöfen oder dezentralen Biogasanlagen – an.

Neben der Kompensation von unvermeidbaren CO2-Emissionen können Insetting-Projekte auch dazu beitragen, den Rohstoffbedarf Ihres Unternehmens auf nachhaltige Weise langfristig sicherzustellen. In Zeiten, in denen in vielen Ländern die Möglichkeit neuer, CO2-basierter Steuer-Modell diskutiert oder schon umgesetzt werden, können effizientere Lieferketten ein langfristiger Wettbewerbsvorteil sein. Unter diesen Voraussetzungen sind Insetting-Projekte deshalb nicht nur ein aktiver Klimaschutzbeitrag, sondern auch eine Investition in den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens.

First Climate Services im Bereich Insetting

Wir helfen Ihnen dabei, Insetting-Potenziale im Rahmen Ihrer Geschäftstätigkeit bzw. innerhalb Ihrer Lieferkette zu identifizieren und unterstützen Sie in allen Phasen der Implementierung Ihres individuellen Insetting-Projekts – von der Methodenentwicklung bis zur Ausgabe und der Stilllegung der Emissionminderunsgszertifikate aus Ihrem persönlichen Projekt.

Ihr Ansprechpartner


Dr. Jochen Gassner

  jochen.gassner@firstclimate.com
  +49 6101 – 55 658-55

Dr. Jochen Gassner

  jochen.gassner@firstclimate.com
  +49 6101 55 658 55

Janosch Birkert

  janosch.birkert@firstclimate.com
  +49 6101 55 658-54