Lösungen für die Grünstrombeschaffung


Ihr Unternehmen hat sich bereits Nachhaltigkeitsziele gesetzt und sie zielen darauf ab, Ihren CO2-Fußabdruck zu minimieren? Dann stehen Ihnen verschiedene Instrument zur Verfügung, um die durch Ihre Geschäftstätigkeit verursachten Treibhausgas Emissionen zu senken oder zu kompensieren. Für den Bereich der Scope 2-Emissionen ist dabei die Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung auf Basis einer maßgeschneiderten Grünstrom-Beschaffungsstrategie von zentraler Bedeutung. Mit einer breiten Palette von Beratungsdienstleistungen und maßgeschneiderten Lösungen für die Bereitstellung nachhaltig erzeugter Energie ist First Climate Ihr Partner für die erfolgreiche Grünstrombeschaffung.

Herausforderungen bei der Umstellung auf grüne Energie


Um im Rahmen des CDP-Reportings als emissionsmindernd anerkannt zu werden, muss die Energiebeschaffung Ihres Unternehmens den Leitlinien der GHG Protocol Scope 2 Guidance entsprechen. Diese besagt unter anderem, dass die genutzte nachhaltig gewonnene Energie immer aus verbrauchsortnaher Erzeugung stammen muss. First Climate unterstützt Sie mit maßgeschneiderten Energielösungen bei der Entwicklung und Umsetzung effektiver Strategien für die CDP und GHG Protocol konforme internationale Grünstrombeschaffung. Dabei berücksichtigen wir unter anderem folgende Optionen:

Kauf von Grünstrom-Herkunftsnachweisen (EACs)
First Climate liefert bedarfsgerechte Grünstrom-Herkunftsnachweise für alle Märkte weltweit und unterstützt Sie so dabei, den energiebedingten Fußabdruck Ihrer Geschäftsaktivitäten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, Asien und Australien mit Hilfe regional erzeugter EACs auszugleichen. Mehr über unsere Angebote im Bereich Grünstrom-Herkunftsnachweise erfahren Sie hier.
Nutzung örtlich verfügbarer Grünstromtarife (green tariffs)
Grünstromtarife regionaler Energieversorger sind eine Möglichkeit, um Ökostrom aus erneuerbarer Erzeugung zu beziehen. Entsprechende Angebot sind international jedoch noch nicht flächendeckend erhältlich. Die lokale Verfügbarkeit muss deshalb im Einzelfall geprüft werden.
Abschluss von Power Purchase Agreements (PPAs)
Power Purchase Agreements sind in der Regel langfristig angelegte Verträge zur Beschaffung von physischem Ökostrom aus einem bestimmten Erneuerbare-Energien-Projekt. Bei richtiger Ausgestaltung können PPAs eine Win-Win-Situation für beide Seiten sein: Projektbetreibern erleichtern sie die Finanzierung der Produktionsanlagen sowie deren Auslastung. Die Abnehmer können sich im Gegenzug langfristig stabile Einkaufskonditionen für den von Ihnen benötigten Grünstrom sichern. PPAs können damit direkte Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur für die nachhaltige Energieerzeugung in einer bestimmten Region ermöglichen.
Umsetzung von Projekten zur Eigenerzeugung
Eine weitere Möglichkeit der Grünstrombeschaffung für Unternehmen kann es auch sein, direkt in eigene Energieerzeugungsprojekte am oder in der Nähe des jeweiligen Standorts zu investieren.

Durch den Aufbau eigener Erzeugungskapazitäten für erneuerbare Energie kann Ihr Unternehmen sowohl Strom als auch erneuerbare Energiezertifikate für den Eigenverbrauch oder für den Verkauf produzieren. Solange die entsprechenden Umweltbedingungen erfüllt sind, können Eigenerzeugungsprojekte eine attraktive Option für Unternehmen sein, die bereit und in der Lage sind, in umweltfreundliche Energieerzeugung zu investieren.

Je nachdem, in welchen Regionen Ihr Unternehmen tätig ist, können die Auswahl geeigneter Instrumente zur Grünstrombeschaffung sowie die Umsetzung entsprechender Strategien sehr herausfordernd sein. Für eine umfassende Bewertung müssen die verschiedenen Beschaffungsoptionen genau geprüft werden

Mehr erneuerbare Energie in der Wirtschaft: Die RE100-Initiative

RE 100 ist eine der prominentesten Initiativen zur Bekämpfung des Klimawandels. In ihr haben sich führende internationale Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zusammengeschlossen, die sich gemeinsam zum Ziel „100% erneuerbare Energien“ bekennen. RE100 verfügt derzeit über rund 150 Mitglieder, darunter sind beispielsweise Apple, BMW, IKEA, Nestlé, Nike und SAP.

CDP-Partnerschaft

First Climate ist auch 2018 Silver Renewable Energy Partner von CDP für die DACH-Region und Großbritannien. Als „Accredited Provider“ unterstützt First Climate Unternehmen dabei, tragfähige Strategien für den Einsatz erneuerbarer Energien zu entwickeln und umzusetzen und damit auch ihr CDP-Scoring zu optimieren.

Experten für grüne Energie – Beratungsangebote von First Climate im Bereich Grünstrombeschaffung

Mit langjähriger Erfahrung im effizienten Management von Treibhausgasemissionen und der Bereitstellung zukunftsweisender Lösungen für die Grünstromversorgung ist First Climate Ihr Partner für die Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter Beschaffungsstrategien für erneuerbare Energien auf globaler Ebene.

Wir berechnen für Sie Ihren energiebezogenen Scope 2-Fußabdruck und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Konzepte für die CDP und GHG Protocol-konforme Umstellung Ihrer Energieversorgung auf nachhaltige Erzeugung. Dazu prüfen wir Beschaffungsoptionen hinsichtlich lokaler Verfügbarkeit, entstehender Kosten , Komplexität und individueller Präferenzen. Unter anderem analysieren wir für Sie im Rahmen individueller Machbarkeitsstudien die Durchführbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Eigenerzeugungsprojekten oder Power Purchase Agreements. Unsere weltweiten Kontakte ermöglichen es uns außerdem, Sie mit den Entwicklern bestehender oder geplanter Erneuerbarer-Energien-Projekten in Verbindung zu bringen und Ihnen auf diese Weise vorteilhafte Konditionen für die Stromabnahmevereinbarungen zu sichern.

Attraktive Angebote für Lieferung von Grünstrom-Herkunftsnachweisen

Durch unser weltweites Partner-Netzwerk aus Betreibern von Erneuerbaren-Energien- sowie CO2-Minderungsprojekten können wir Ihnen sowohl Grünstrom-Herkunftsnachweise als auch individuelle Lösungen für die freiwillige Kompensation unvermeidbarer Treibhausgasemissionen anbieten – für alle Märkte weltweit und zu attraktiven Konditionen.

Nähere Informationen zu den Lösungen von First Climate zur Reduzierung Ihres Scope 2-Fußabdrucks finden Sie >> hier.

Ihre Ansprechpartner


DACH

Europa

USA

International

Kilian Glas

  kilian.glas@firstclimate.com
  +49 (0)6101 556 58-28

Jenny Oakes

  jenny.oakes@firstclimate.com
  +44 (0)7507 668 347

Ginger Woods

  ginger.woods@firstclimate.com
  +1 770-265-2564

Sarah Drevermann

  sarah.drevermann@firstclimate.com
  +49 (0)6101 556 58-52